Animoog

AnimoogV2
hands_540px

Info

Der Software-Synthesizer von Moog – für iPad, iPhone und BlackBerry Z10

Animoog ist der erste polyphone Synthesizer mit professionellen Features, der eigens für das iPad entwickelt wurde. Die, als Anisotropic Synth Engine (ASE) bezeichnete Klangerzeugung ermöglicht komplexe dynamische Klangverläufe durch einfache X/Y-Bewegungen auf dem Touchscreen – spielerisch einfach und dabei maximal effektiv.

Die klanglichen Qualitäten des Animoog stehen in der Tradition seiner legendären, echt analogen Moog-Kollegen und bringen die Messlatte, an der sich iOS-basierte Klangerzeuger in Zukunft messen müssen, auf ein neues Level: Knackige Bässe, perlende Sequenzen und schwindelerregende Soundscapes entwickeln mit ein paar Fingerbewegungen ein komplexes und dynamisches Eigenleben. Dabei ist das Handling via Touchpad so spielend einfach, direkt und intuitiv, dass man gerne vergisst, einen ausgewachsenen Synthesizer mit äußerst leistungsfähigen Features in der Hand zu halten.


Animoog V2

Seit Januar 2013 ist Animoog V2 für iOS erhältlich. Die upgegradete Version des Animoog bietet so interessante Features wie die Integration des iPad-Accelerometers. Das iPad selbst wird so zur 3D-Modulationsquelle. 
Weitere neue Features sind Note Hold, Scale Lock, Laden und Speichern von MIDI-Controller-Mappings, Audiocopy/Audiopaste-Integration sowie Unterstützung der Audiobus-Platform.

Ein optionales 4 Track Recorder Feature erlaubt die Audioaufzeichnung direkt aus Animoog sowie den Audioimport aus iTunes mitsamt Bearbeitungsfunktionen und Upload in SoundCloud.


Für iPhone und BlackBerry Z10 gibt es eine kompakte Animoog Version 1.0.


Animoog V2 für iPad und Animoog 1.0 für iPhone und BlackBerry Z10 sind via Download direkt bei Moog Music erhältlich.
 

Features und Funktionen

– Anisotropic Synth Engine (ASE): Eine neue Moog Sound-Generation-Technologie, die direkt auf das iPad zugeschnitten ist. Sie ermöglicht komplexe Klangmanipulationen durch einfache X/Y-Bewegungen auf dem Touchscreen.

– Timbre Page: Hier ist die Essenz von zahllosen klassischen und modernen Moog-Klängen gespeichert – vom Modular-System bis zum Moogerfooger. Wohlgemerkt: Es handelt sich NICHT um simples Sampling!

– Polyphonic Modulation: Steuern Sie komplexe Modulationen einfach mit zwei Fingern – und vergessen Sie Mod- und Pitch-Wheel.

– Polyphonic Pitch Shifting: Einfachste Fingerbewegungen modulieren die Tonhöhe jeder einzelnen Note.

– Delay Modul: Klassisches Analog-Style Ping-Pong-Delay.

– Thick Module: Detuning, Unisono, Drive und Bit-Crushing machen die Sounds des Animoog noch fetter und durchsetzungsfähiger.

– Moog Filter: Das klassische Moog-Style Filter mit Tiefpass-, Hochpass- und Bandpass-Modi.

– Record Module: Zeichnen Sie Ihre Performance auf, und legen Sie neue Overdubs an – live und ohne Umwege. Ihre Aufnahmen exportieren Sie einfach an weitere Apps, die AudioCopy/AudioPaste beherrschen.

– Path Module: Schicken Sie ASE-Sounds in Animoogs X/Y-Space und erwecken Sie sie dort zum Leben...

– Orbit Module: Noch mehr unvorstellbare Klangmodulationen mit einer Fingerbewegung – von subtil bis dratisch.

– Modulation Matrix: Amp, Filter und ModEnvelopes, LFO mit variablen Wellenformen und Sync, dazu vier flexibel zuweisbare Modulations-Slots.

– MIDI In/Out: Steuern Sie Animoog mit Ihrem Little Phatty oder jedem beliebigen MIDI-Controller.

Demos und Download

Bilder

 

Screenshot 1

 

screen2_250px

 

screen3_250px screen4_250px
IphoneAnimoogFeature3 Animoog_BB1