Minitaur

 minitaur_wood_sides_10

minitauranglepp

Info

Der Moog Minitaur ist ein höchst kompakter und dabei äußerst leistungsfähiger Bass-Synthesizer. Die monophone Klangerzeugung arbeitet selbstverständlich 100% echt analog. Trotz seiner überraschend kompakten Abmessungen bietet der Minitaur genau den Sound, den man von einem echten Moog Synthesizer im allgemeinen und von einem Taurus-Sprößling im speziellen erwartet: Maximaler Druck und ein abgrundtiefes und dennoch beispiellos durchsetzungsfähiges Low-End. Der Minitaur ist seinem großen Bruder klanglich ganz und gar ebenbürtig!

Moog hat sich entschlossen, das klassische Taurus-Pedaldesign durch ein äußerst kompaktes Desktop-Gehäuse zu ersetzen. Der Minitaur benötigt somit nicht einmal Moogerfooger-Abmaße und passt mühelos in jedes Studio, jedes Live-Setup und auf jedes DJ-Pult. Dennoch besitzt der Minitaur ein vollständig ausgestattetes Frontpanel mit hochwertigsten Bedienelementen im klassischen Moog-Design: Jede Sound-Funktion besitzt einen eigenen Regler oder Taster – analoger und einfacher geht es nicht! MIDI-Funktionen werden dagegen zeitgemäß über einen Software-Editor gesteuert. So bleibt das Hardware-Bedienfeld übersichtlich und aufgeräumt.

Mit seiner Umgebung komuniziert der Minitaur problemlos via MIDI/USB oder über CV-Gate Eingänge. Egal ob in einem modernen Rechner-Setup oder mit einem klassischen Modular-Synthesizer – der Minitaur ist jederzeit sofort spielbereit.

Der Moog Minitaur ist auch als stylische White Edition erhältlich.

Optional bietet Moog schicke Echtholz-Seitenteile für den Minitaur an. 

Minitaur Rev 2 Software-Update

Moogs kleines Bass-Monster wird jetzt noch besser. Der mit Lob und Auszeichnungen überschüttete Minitaur erhält ab sofort ein kostenloses Software-Update. Rev 2 bietet folgende neue Features:

– Speichern von bis zu 100 Presets direkt im Gerät.

– Unabhängige Regelung von Decay- und Release-Parameter.

– CV-Inputs für Pitch, Volume und Gate lassen sich auf beliebige Minitaur-Parameter routen.

– Steuerspannungen an Minitaur's CV-Inputs werden in MIDI-Controller-Daten gewandelt und via USB ausgegeben.

– Verbesserte LFO Sync Funktion.

– Verbesserte Werteaktualisierung beim Aufrufen von Presets und Betätigung der Drehregler.

– Modulationsrad-Einstellungen werden im Preset gespeichert.


Minitaur Rev 2 Demovideo ansehen (englisch)


Das Minitaur Rev 2 Update ist ab sofort via kostenlosem Download auf der Moog Website zu haben.


Rev 2 Update downloaden





Features

Hier die wichtigsten Features des Moog Minitaur in der Übersicht:

- Jede Funktion besitzt ein eigenes Bedienelement – keine unübersichtlichen Menüs oder Doppelbelegungen.

- Zwei VCOs mit den Wellenformen Sägezahn (exakt dem original Taurus entsprechend) und zusätzlich Rechteck.

- Mixer für VCO-Signale

- Das berühmte Moog Kaskadenfilter liefert authentischen Taurus 1 und Taurus 3 Sound.

- Zwei ADSR-Hüllkurven im Minimoog-Style steuern Filter und Lautstärke. Decay und Release reagieren gemeinsam auf den Decay-Regler, der Release-Parameter wird über einen On/Off Schalter aktiviert.

- Ein LFO moduliert VCO und VCF – natürlich MIDI-Clock-synchron.

- Die Sounderzeugung des Minitaur lässt sich vollständig via MIDI steuern. Der Minitaur besitzt dazu einen USB-Port sowie eine MIDI-DIN-Buchse.

- Analoge Steuereingänge für Tonhöhe, Filter Volume und Gate ermöglichen die problemlose Steuerung mit Hilfe von Pedalen und Steuerspannungen – vom Moogerfooger bis zum Modularsynthesizer.

- Audioeingang zur Bearbeitung externer Audiosignale mit Hilfe von Filter und Mixer-Sektion.

- Kopfhörerausgang 

- Erstklassige Verarbeitung und ein hochwertiges Stahlblechgehäuse machen den Minitaur zu einem echten Arbeitstier für Studio und Bühne.

mehr Fotos

WhiteMinStraightOnblk_web_Supersmall

WhiteMinAngleView_web_Supersmall

minitaurfrontpp

Minitaur_wood_sides_11

(Der Minitaur mit optionalen Echtholz-Seitenteilen)

minitaur_rack_white_SuperSmall

(Der Minitaur mit optionalem Rack-Einbausatz)

 

Ausstattungsdetails

 

Der Minitaur bietet folgende Funktionen und Ausstattungsdetails:

 

Bedienelemente:

 

- VCO 2 Frequency: Ändert die Stimmung von VCO 2 zu VCO 1 im Bereich von +/- 1 Oktave.

 

- VCO 1 & 2 Wellenformauswahl: Bietet Sägezahn oder Rechteck für beide VCOs.

 

- VCO 1 Level: Pegel von VCO 1

 

- VCO 2 Level: Pegel von VCO 2

 

- VCF Cutoff: Bestimmt die Eckfrequenz (Cutoff) des 4-Pol Moog-Filters im Bereich von 20 Hz bis 20 kHz.

 

- VCF Resonance: Bestimmt den Pegel des Filter-Feedbacks bis hin zur Selbstoszillation des Filters.

 

- VCF EG Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der Filter-Hüllkurve. Arbeitet bipolar für positive und invertierte Modulation.

 

- LFO Rate: Geschwindigkeit der LFO-Modulation im Bereich von 0,01 Hz bis 100 Hz. 

 

- LFO VCO Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der LFO-Tonhöhenmodulation.

 

- LFO VCF Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der LFO-Filtermodulation.

 

- VCA EG Attack: Bestimmt die Dauer der Attack-Phase der Lautstärkehüllkurve (1 msec bis 30 sec).

 

- VCA EG Decay/Release: Bestimmt die Dauer von Decay- und Release-Phase der Lautstärkehüllkurve (1 msec bis 30 sec). Die Release-Phase wird mittels Taster aktiviert (Minimoog-Style).

 

- VCA EG Sustain: Bestimmt den Sustain-Pegel der Lautstärkehüllkurve.

 

- VCF EG Attack: Bestimmt die Dauer der Attack-Phase der Filterhüllkurve (1 msec bis 30 sec).

 

- VCF EG Decay/Release: Bestimmt die Dauer von Decay- und Release-Phase der Filterhüllkurve (1 msec bis 30 sec). Die Release-Phase wird mittels Taster aktiviert (Minimoog-Style).

 

- VCF EG Sustain: Bestimmt den Sustain-Pegel der Filterhüllkurve.

 

- Release On/Off Schalter: Aktiviert die Release-Phase der Hüllkurven (Minimoog-Style).

 

- Glide On/Off: Aktiviert eine Glide-Funktion (”Ziehen” von Noten).

 

- Volume: Ausgangslautstärke des Minitaur.

 

- Fine Tune: Feinstimmung der Oszillatoren im Bereich von +/- 1 Halbton.

 

- MIDI LED: Signalisiert eingehende MIDI-Daten.

 

- LFO Rate LED: Signalisiert die Geschwindigkeit des LFO.

 

 

Anschlüsse:

 

Audio

 

- Audio Out: 6 mm Klinkenbuchse, mono, unsymetrisch.

 

- Headphones: Miniklinkenbuchse für Kopfhörer.

 

- Audio In: 6 mm Klinkenbuchse für Anschluss von externem Line-Pegel-Signal.

 

Analoge Steuereingänge

 

- Pitch CV: Steuereingang für Tonhöhe (0 bis +5 V, intern skaliert auf 1V/Oktave). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Filter CV: Steuereingang für Filter-Cutoff (0 bis +5 V). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Volume CV: Steuereingang für Lautstärkeverlauf (0 bis +5 V). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Gate: Gate-Signal Eingang triggert die Hüllkurven (0 V = aus, +5 V = an).

 

MIDI

 

- MIDI (DIN): Standard DIN MIDI Eingangsbuchse für die MIDI-Steuerung des Minitaur.

 

- MIDI (USB): Typ B USB-Port für den MIDI-Datenempfang via USB.

 

Sounddemos

Videos